Alles kommt zu einem Ende :(

Ich habe heute meinen letzten Tag in der Wildtierauffangstation gehabt. 🙁 Es ist einfach zu gefährlich. Joshua will nicht aufgeben und er will dort noch arbeiten bis es ihm von offizieller Seite verboten wird. Ich habe einen Heidenrespekt vor seinem Engagement aber ich bin dafür leider zu ängstlich. Noch wurde keine Ansteckung bei Menschen festgestellt. Aber es scheint mir nur noch eine Frage der Zeit zu sein. Also bitte passt auf Euch und Eure Liebsten auf. Ich melde mich sobald ich mehr weiß.

4 Gedanken zu „Alles kommt zu einem Ende :(“

  1. Ach. Das hört sich ja alles inzwischen halb so tragisch an. So wie bei dem Rinderwahsinn oder der Schweinepest. Wird wohl alles gut gehen. Mach dir mal keine Sorgen. 😀

    1. Du bist aber wirklich zuversichtlich. Danke für deine aufmunternden Worte, aber ich werde das Gefühl nicht los, dass uns vielleicht doch noch was schlimmes bevorsteht.
      Ich kann nur hoffen, dass ich mich irre und da nur das ängstliche kleine Mädchen aus mir spricht. 🙁

  2. Das wird schon. Denk den Rinderwahnsinn, Vogelgrippe, Schweinepest. Das wurde immer wieder sehr in den Vordergrund gestellt. Aber ernsthafte Konsequenzen oder sogar Ansteckungen gab es nie. Alles wird gut. Da bin ich mir sicher.

    1. Ja, das stimmt schon, vielleicht ist es ja auch gar nicht der gleiche Erreger, der jetzt bei Menschen festgestellt wurde…ich bin mir jetzt so unsicher, was ich überhaupt noch glauben soll. :,-(

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.